2018-05-05, Sa, [Co10] - Building Mountain



  • 2018-05-05

    Mission by [SeL] Katalam

    Treffen im TS: 19:45
    Missionsbeginn: 20:00
    Techsupport ab 19:00

    Die Mission ist öffentlich für alle Arma 3-Spieler. Spezielle Grundausbildung wird nicht benötigt, wählt euren Slot allerdings nach euren Fähigkeiten.
    Unser Regelwerk.

    Voraussichtliche Dauer: ca. 3h
    Mods: ACE3 / TFAR / Advanced Medical System (10min Revive-Zeit), etc.
    Repo: SeL-MainRepo via Arma3Sync
    ( autoconfig: http://spezialeinheit-luchs.de/repo/Arma3/baseConfig/.a3s/autoconfig )
    zusätzlich SeL-ExtraMaps
    ( autoconfig: https://spezialeinheit-luchs.de/repo/Arma3/extraMaps/.a3s/autoconfig )
    Fraktion: US-Army
    Map: Diyala-Iraq

    Infanterie als Patrouillenkonvoi, Eine Roleplay Geschichte

    Lage

    Unser Platoon befindet sich mit ca. 500 weiteren Soldaten am Flughafen Khan Bani Saad Airfield und sichern Nachschubflüge. Untergebracht sind wir im Camp Al Rassa, im Nordosten der Flughafenanlagen. Wir sind als Friedenstruppen innerhalb des Iraks um die instabile gepuschte Regierung wieder zu kräftigen.

    Das Feindbild ist nicht ganz klar definiert. Nicht jeder Besitzer einer Schusswaffe ist uns feindlich gesinnt. Trotzdem können wir die angrenzenden Ortschaften Abd al Fahd und Zawiyah nach unseren Informationen als risikoarm bezeichnen.

    Zivilisten sind in den genannten Ortschaften erwartet und erfordern einen freundlichen Kontakt (Stichwort: Genfer Konvention). Aktionen haben Konsequenzen!

    Mission

    Unser Squad bereitet sich auf unsere heutigen Patrouillenfahrten vor.

    Ein Konvoi von 3 Fahrzeugen wird heute (27. April 2007) um 0600 nach Abd al Fahd und Zawiyah fahren und dort Gesprächsaufklärung durchführen.

    Aufgrund der Sprachbarriere haben die beiden Patrouillenziele Codenamen erzahlen, diese müssen nicht verwendet werden: Abd al Fahd (Quebec Six) und Zawiyah (Uniform Seven)

    General Instructions

    Die Logistik ist nicht darauf eingestellt uns zu versorgen, wir packen das nötigste mit ein und können zur Not etwas anfordern. Einsatznahuntersützung wird es nicht geben. Wir werden mit 3 M1025A2 fahren, um das dritte Fahrzeug als Versorgungsfahrzeug zu nutzen. Funkfrequenzen sind dem Funkverbindungsplan zu entnehmen. Wir starten mit dem Sonnenaufgang bei einem mäßigen Morgennebel mit einer Höhe von ca. 1 m.

    Dies ist eine Patrouillenfahrt, kein Angriffsszenario!

    Vorgeschichte

    Naram-Sin Shuruppak regierte seit geraumer Zeit den Irak. In dem diktatorischen Irak war er nicht sehr beliebt, da er auf Kosten der Bevölkerung das Land in den Ruin trieb. Er feierte am 24. März 2007 seinen 10. Jahrestag. Einen Tag darauf wurde innerhalb der Hauptstadt Bagdad ein Anschlag verübt mit 94 Toten. Dieses Ereignis wird von US-amerikanischen Medien als Beginn einer Abfolge von mehreren Gräueltaten bezeichnet. Durch den Anschlag bildeten sich viele aufständische Gruppen die sich zum Teil sehr stark bewaffneten. Eine Gruppe namens Isa Tehl bildete sich dabei sehr stark heraus. Sie kontrollierte bereits vor den Ereignissen 60 % der im Irak befindlichen Mohnplantagen und nutzte den Zeitpunkt der instabilen Lage für die Mitgliederrekrutierung. Am 01. April wurde ein weiterer Anschlag durchgeführt, diesmal gab es bei einer Autobombe innerhalb des Regierungsviertels 264 Tote. Am 03. April kündigte Sawad Hamrin in einer öffentlichen Video-Botschaft die Außerkraftsetzung der aktuellen Regierung an, sonst würde er mit über 100.000 bewaffneten Männern Bagdad übernehmen.

    Die UN wurden aufmerksam auf die Machtspiele innerhalb des Iraks und prüften Friedensmissionen.

    1. April 2007, Sawad Hamrin besetzt das Parlamentsgebäude und erklärt sich zum neuen Präsidenten.

    Eine seiner ersten Amtshandlung waren 312 Tötungen der alten Regierung. Zum Beginn des 09. April 2007 beschloss der UN-Sicherheitsrat die Entsendung von Friedenstruppen zur Stabilisierung des Landes. Dieses umfasste 50.000 Truppen der amerikanischen Streitkräfte.

    Von diesen wurden ca. 500 Soldaten am Khan Bani Saad Airfield stationiert, um hier den strategisch wichtigen Flughafen unter Kontrolle zu behalten. Ohne viel Widerstand ging dieser in US-Hände und wurde mit dem 16. April ein offizieller Vorposten. Eine Luftstaffel von Blackhawks blieb in der FOB Ishaqi, um den Luftraum für Versorgungsflugzeuge des Typs C-130 freizuhalten.

    Da die Gefechte zwischen aufständischen Gruppierungen immer größer wurden, begann man mit dem 21. April die Ausbreitung des Einsatzgebietes der US Streitkräfte innerhalb Diyala. Patrouillen wurden täglich angesetzt, mit dem Ziel Kontakt mit der Bevölkerung vor Ort herzustellen und durch Gesprächsaufklärung Informationen sammeln zu können.

    Der 27. April ist einer dieser Patrouillen Tage…

    Slots:

    bitte der slotliste entnehmen: https://slotlist.info/missions/diyala-provinz

    Sonstige Missionshinweise

    L_Suppress wird verwendet.
    Es wird das ACE Advanced Medic-System verwendet mit einer 10-minütigen Revive-Zeit. Es wird ohne Instant-Death gespielt und es steht adv_aceCPR statt PAK zur Verfügung. Wunden können nicht vernäht werden.
    Es handelt sich um eine One-Life-Mission.
    Es steht am Respawn-Punkt eine US-Flagge für Teleportation nach technischem Problemen bereit.
    Die Idee hinter dieser Kampagne ist es, einen kleinen Stamm an Personen aufzubauen die ähnliche/ gleiche Positionen übernehmen. Wer sich als Squad Leader slottet sollte gewollt sein auch in der nächsten Mission einen Squad Leader zu übernehmen.

    Radio plan

    Interne Funkfrequenzen:
    Mars: 42 MHz

    Übergreifende Funkfrequenzen:
    Platoon: 52 MHz
    Logistik (Anfragekanal): 58 MHz
    Zeus/Out-Game-Channel: 59 MHz

    Freie SW-Frequenzenbereiche:
    Infanterie: 100-199 MHz
    Fahrzeuge: 200-299 MHz
    Lufteinheiten: 300-399 MHz
    weitere: 400-499 MHz